All News

leichte Erziehung

Leichte Erziehung als sexuelle Praktik der Erniedrigung und Erregung

leichte erziehungSM ist die Abkürzung für Sadomasochismus. Diese Art der sexuellen Gefälligkeit wird dominiert von Peitschen, Augenbinden, Lack und Leder sowie Schmerz und Pein.

Der Gegenüber wird meist bis auf’s Grundlegende geschlagen und ausgepeitscht. Psychisch und physisch wird eine Grenze des Schmerzes weit überschritten.

Der aktive, überlegene Teil des SM demütigt den unterlegenen Teil dermaßen, dass dieser nicht selten an seine körperlichen und psychischen Belastungsgrenzen gerät. Doch auch für den passiven, unterlegenen Teil stellt die Form des SM eine erregende und anturnende Tätigkeit dar.

erziehungDieser Teil genießt die körperliche Unterlegenheit und den Druck, welcher auf ihm lastet. Gefügig wirft er sich seinem Herrscher hin und tut stets, was dieser ihm befehlt. Die Menschenwürdigkeit fehlt hier häufig.

Verbale SM zur Erniedrigung

Neben der körperlichen SM besteht auch noch die Möglichkeit der rein verbalen Ertüchtigung. Der überhabene Sexualpartner demütigt den unterlegenen Teil nicht körperlich mit Peitschen oder anderen Schlägen, sondern rein verbal.

bdsmDie Worte erreichen meist extrem anstößige und auch frauenfeindliche Ränge.

Besonders Männer genießen es oftmals, von Frauen verbal heruntergemacht und beschimpft zu werden. Abseits ihrer starken Position als „Herr im Haus“ und Mann für alle Fälle, werden die Männer hier auf extremste Weiße beschimpft und in keinster Weise geschätzt.

Sex & Erziehung

Die Art von Männern, welche sowohl auf die körperliche, als auch auf die verbale Art der Erniedrigung und sexuellen Ertüchtigung stehen, sind hier genau richtig. Die Escort Girls tun stets ihr Bestes, um dem Mann einmal so richtig zu zeigen, wer hier der Herrscher über ihn ist.

back to news